The Violin Sonatas

CD

Beethoven, Ludwig van

  • Titel: The Violin Sonatas : Sonatas 5-7 / Frank Peter Zimmermann & Martin Helmchen
  • Reihe: Beethoven The Violin Sonatas
  • Originaltitel: Sonaten. Auswahl / Violine, Klavier
  • Person(en): Beethoven, Ludwig van [Komponist*in] ; Zimmermann, Frank Peter [Instrumentalmusiker*in] ; Helmchen, Martin [Instrumentalmusiker*in]
  • Produktion: Recording: February 2020 at the Robert-Schumann Saal, Kunstpalast, Düsseldorf, Germany
  • Sprache: Englisch
  • Originalsprache: Englisch
  • Umfang: 1 SACD (68:32 Min.) + 1 Booklet (32 Seiten)
  • Erschienen: Åkersberga, SE : BIS Records; BIS, 2021
  • EAN, ISMN/Preis: 7318599925271 : EUR 17.99
  • Bestellnummer: BIS-2527
  • Anmerkungen: Enthält: Violinsonaten op. 25 (Nr. 5), op. 30,1 (Nr. 6), op. 30,2 (Nr. 7)
  • Signatur: MUSIK und TANZ > Klassik CDs
  • muc E 3-1 BEET Klassik
  • Achtung! Neue Medien können einen abweichenden Standort aufweisen und bei 'AKTUELL und GEFRAGT' zu finden sein.

Inhalt: Im Jahr 2020 erschien der erste Teil dieser Drei-Scheiben-Durchquerung von Beethovens Violinsonaten eine SACD, die mit Choc (Classica) und Cum Laude (Luister) ausgezeichnet wurde und klassische Begeisterung mit einem zutiefst romantischen Geist verbanden (Gramophone) in Interpretationen, die perfekte Dialoge sind (BBC Music Magazine). Frank Peter Zimmermann und Martin Helmchen beginnen die zweite SACD mit der legendären Frühlingssonate op. 24. Das 1801 fertiggestellte Werk kam sofort zu großer Beliebtheit; nur wenige Monate nach der ersten Veröffentlichung erschien bereits eine zweite Auflage. Es gab auch zahlreiche Arrangements für unterschiedlichste Besetzungen einschließlich eines Liedes, das auf Motiven aus dem langsamen Satz der Sonate basiert. Bald nach Abschluss von op. 24 begann Beethoven an einem Zyklus von drei Sonaten zu arbeiten, von denen die ersten beiden auf dieser SACD enthalten sind. Musikalisch setzen die Sonaten op. 30 Sonaten die mit der Frühlingssonate begonnene Entwicklung hin zu einem kontrastreichen, symphonischen Stil fort. Beethoven plante ursprünglich, die erste und kürzeste der drei mit dem großformatigen Satz zu beenden, der später zum Finale der Kreutzer-Sonate wurde. Da dies eindeutig die Proportionen der Sonate ruiniert hätte, ersetzte er sie schließlich durch eine Reihe von Variationen. Die SACD schließt mit der zweiten Sonate aus op. 30. Es ist die wichtigste des Zyklus; eine echte Grande Sonate in vier Sätzen und ein frühes Beispiel für Beethovens heroischen Stil. (jpc)

Aktionen

Es sind zur Zeit keine Daten zur Verfügbarkeit abrufbar. Bitte wenden Sie sich an das Bibliothekspersonal.