Die Verlobte

eVideo

Titel: Die Verlobte / Regie: Günter Reisch, Günther Rücker; Schauspieler: Johannes Wieke, Katrin Sass, Johanna Clas, Inge Keller, Irma Münch, Ursula Braun, Rolf Ludwig, Karla Runkehl, Katrin Martin, Carin Abicht, Jutta Wachowiak, Christa Löser, Ewa Ziętek, Reinhard Straube, Barbara Zinn, Christa Lehmann, Friedrich Richter, Regimantas Adomaitis, Käthe Reichel, Christa Pasemann, Christine Gloger, Slávka Budínová, Dorothea Mommsen, Hans-Joachim Hegewald; Drehbuch: Günter Reisch, Günther Rücker; Montage: Erika Lehmphul
Person(en): Reisch, Günter [RegisseurIn] ; Rücker, Günther [RegisseurIn] ; Wieke, Johannes [SchauspielerIn] ; Sass, Katrin [SchauspielerIn] ; Clas, Johanna [SchauspielerIn] ; Keller, Inge [SchauspielerIn] ; Münch, Irma [SchauspielerIn] ; Braun, Ursula [SchauspielerIn] ; Ludwig, Rolf [SchauspielerIn] ; Runkehl, Karla [SchauspielerIn] ; Martin, Katrin [SchauspielerIn] ; Abicht, Carin [SchauspielerIn] ; Wachowiak, Jutta [SchauspielerIn] ; Löser, Christa [SchauspielerIn] ; Ziętek, Ewa [SchauspielerIn] ; Straube, Reinhard [SchauspielerIn] ; Zinn, Barbara [SchauspielerIn] ; Lehmann, Christa [SchauspielerIn] ; Richter, Friedrich [SchauspielerIn] ; Adomaitis, Regimantas [SchauspielerIn] ; Reichel, Käthe [SchauspielerIn] ; Pasemann, Christa [SchauspielerIn] ; Gloger, Christine [SchauspielerIn] ; Budínová, Slávka [SchauspielerIn] ; Mommsen, Dorothea [SchauspielerIn] ; Hegewald, Hans-Joachim [SchauspielerIn] ; Reisch, Günter [DrehbuchautorIn] ; Rücker, Günther [DrehbuchautorIn] ; Lehmphul, Erika
Produktion: DDR 1980
Sprache: Sprachfassung: Deutsch
Umfang: 1 Online-Ressource (105 min) : Bild: 4:3 HD
Erschienen: Potsdam : filmwerte GmbH, 2020
Schlagwörter: Drama ; Buchverfilmung ; Film
Link(s): Dieser Titel ist digital verfügbar und kann über buecherhallen.filmfriend.de gestreamt werden.
IMDb Seite
TMDb Seite
Cover
Image
Image
Image
Image
Zielgruppe: FSK 12

Inhalt: Die Kommunistin Hella Lindau (Jutta Wachowiak) wird 1934 wegen antifaschistischer Tätigkeit zu zehn Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach jahrelanger zermürbender Einzelhaft gerät sie in die Zuchthaus-Wäscherei. Das Waschhaus mit seinen bestialischen Arbeitsbedingungen und den Gefangnen gleicht einem Inferno. Genossen trifft Hella kaum, sie muß sich unter Kriminellen behaupten. Mörderinnen, Prostituierte, Kupplerinnen, Diebinnen, die sich nicht selten gegenseitig an die Kehle gehen. Was Hella die Kraft gibt, unter diesen Bedingungen nicht nur zu überleben, sondern auch die Würde zu bewahren, ist die Liebe zu Hermann Reimers (Regimantas Adomajtis). Und er hält zu ihr all die Jahre, obwohl die junge Hilde (Ewa Zietek) aus der Nachbarschaft ihn liebt und auf ihn wartet. Er stellt den Antrag, Hella im Zuchthaus zu heiraten. Der Antrag wird abgelehnt, aber als Verlobter bekommt er Besuchserlaubnis. Als Hella endlich entlassen wird, begegnet sie ihm nur kurz - als Verhaftetem, der an ihr vorbeigeführt wird.