Vielmachglas

DVD

  • Titel: Vielmachglas / Regie: Florian Ross; Drehbuch: Finn Christoph Stroeks; Musik: Jonas David, Rasmus Zschoch; Kamera: Felix Novo de Oliveira; Schauspieler: Jella Haase, Matthias Schweighöfer, Marc Benjamin, Juliane Köhler, Emma Drogunova, Uwe Ochsenknecht, Adam Bousdoukos
  • Person(en): Ross, Florian [Regisseur*in] ; Stroeks, Finn Christoph [Drehbuchautor*in] ; David, Jonas [Komponist*in] ; Zschoch, Rasmus [Komponist*in] ; Oliveira, Felix Novo de [Kameramann/Kamerafrau] ; Haase, Jella [Schauspieler*in] ; Schweighöfer, Matthias [Schauspieler*in] ; Benjamin, Marc [Schauspieler*in] ; Köhler, Juliane [Schauspieler*in] ; Drogunova, Emma [Schauspieler*in] ; Ochsenknecht, Uwe [Schauspieler*in] ; Bousdoukos, Adam [Schauspieler*in]
  • Produktion: Deutschland 2018
  • Sprache: Deutsch. Sprachfassung: Deutsch, Deutsch für Sehgeschädigte. Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
  • Originalsprache: Deutsch
  • Umfang: 1 DVD-Video (86 min) : Bild: 2,39:1. Ton: DD 5.1
  • Erschienen: Hamburg : Warner Bros. Entertainment GmbH, 2018
  • EAN, ISMN/Preis: 5051890312259 : EUR 14.99
  • FSK/USK: FSK ab 6
  • Schlagwörter: Spielfilm Komödie ; Spielfilm Melodram
  • Anmerkungen: Extras: Die Geschichte; Hinter den Kulissen; Was ist ein Vielmachglas?; 4 Character-Pods
  • Signatur: UNTERHALTUNG und KREATIVITÄT > Filme
  • Spielfilm Deutsche Filme VIEL

Inhalt: Marleen (Jella Haase) erlebt ihren Alltag als steilen Berg - unerklimmbar! Mit Anfang 20 ist sie nicht einmal in der Lage, sich für ein Studienfach zu entscheiden. Selbst ihr geliebter grosser Bruder (Matthias Schweighöfer) schafft es nicht, sie aus ihrem Dauer-Formtief herauszuholen.Erst durch eine persönliche Katastrophe wird die menschenscheue Marleen so aufgerüttelt, dass sie sich Hals über Kopf auf ein Abenteuer einlässt, das etliche Nummern zu gross für sie ist: Im Hamburger Hafen wartet ein Schiff auf sie, mit dem sie in die Antarktis reisen will. Doch wie soll sie quer durchs Land nach Hamburg kommen, wenn sie nur acht Euro in der Tasche hat? Das ist der Beginn einer emotionalen Reise, auf der Marleen erfährt, dass es durchaus noch verrücktere Zeitgenossen gibt als sie selbst. Und sie macht die überraschende Erfahrung: Je weiter sie reist, desto näher kommt sie sich selbst.