Als wir tanzten

DVD

Titel: Als wir tanzten / Regie und Drehbuch: Levan Akin ; Musik: Zviad Mgebry, Ben Wheeler ; Kamera: Lisabi Fridell ; Schauspieler: Levan Gelbakhiani, Bachi Valishvili, Ana Javakishvili, Giorgi Tsereteli, Tamar Bukhnikashvili, Marika Gogichaishvili, Kakha Gogidze, Aleko Begalishvili
Originaltitel: And Then We Danced
Person(en): Akin, Levan [DrehbuchautorIn, FilmregisseurIn] ; Mgebry, Zviad [KomponistIn] ; Wheeler, Ben [KomponistIn] ; Fridell, Lisabi [Kameramann/Kamerafrau] ; Gelbakhiani, Levan [SchauspielerIn] ; Valishvili, Bachi [SchauspielerIn] ; Javakishvili, Ana [SchauspielerIn] ; Tsereteli, Giorgi [SchauspielerIn] ; Bukhnikashvili, Tamar [SchauspielerIn] ; Gogichaishvili, Marika [SchauspielerIn] ; Gogidze, Kakha [SchauspielerIn] ; Begalishvili, Aleko [SchauspielerIn]
Produktion: Georgien / Schweden 2019
Sprache: Deutsch. Sprachfassung: Deutsch
Originalsprache: Georgisch
Umfang: 1 DVD-Video (106 Min.) : Bild: 1,78:1. Ton: DD 5.1 + 1 Booklet (8 ungezählte Seiten)
Erschienen: Berlin : Salzgeber & Co. Medien GmbH, 2020
EAN, ISMN/Preis: 4040592007823 : EUR 16.90
FSK/USK: FSK ab 12
Schlagwörter: Spielfilm Tanz ; Spielfilm Homosexualität ; Spielfilm Melodram
Anmerkungen: Interview mit dem Regisseur ; Booklet

Signatur: UNTERHALTUNG und KREATIVITÄT > Filme Spielfilm Queer Cinema ALS Achtung! Neue Medien können einen abweichenden Standort aufweisen und bei 'AKTUELL und GEFRAGT' zu finden sein.

Inhalt: Ein junger georgischer Tänzer trainiert hart dafür, ins Ensemble des Nationalballetts zu gelangen, als ihm unerwartet ein unbekümmerter und selbstbewusster Konkurrent erwächst. Zunächst sieht er in diesem nur einen unerwünschten Rivalen, doch dann verliebt er sich in ihn, was vor ihrem homophoben Umfeld um jeden Preis geheim gehalten werden muss. Behutsam entwickeltes, sehr differenziertes Drama um Anpassung und Widerstand innerhalb einer aus durchaus verständlichen historischen Gründen wertkonservativen Gemeinschaft. Dabei plädiert der differenzierte Film formal gewandt für eine Mischung von Liberalität und Respekt vor einer Tradition, mit der Chance auf individuelle Freiräume. (Filmdienst)