Bücherhalle Alstertal

Heegbarg 22
22391 Hamburg

Anfahrt

Telefon: 040 / 690 838 52
Fax: 040 / 690 838 53
E-Mail: E-Mail

Leitung: Herr Kunde

Bestsellerangebot in der Bücherhalle Alstertal

Unsere Öffnungszeiten

  • Montag: geschlossen
  • Dienstag: 10:0019:00
  • Mittwoch: 10:0019:00
  • Donnerstag: 10:0019:00
  • Freitag: 10:0019:00
  • Samstag: 10:0014:00

Aktueller Hinweis

Wir bieten regelmäßig Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene an. Informieren Sie sich in unserem Terminkalender.

Unser Profil

Die Bücherhalle Alstertal ist die größte Stadtteilbibliothek im Norden Hamburgs. Für die rund 60.000 Bücher, Zeitschriften, DVDs und Blu-ray Discs, CDs, Konsolenspiele und Gesellschaftsspiele stehen 1000 qm Gesamtfläche auf zwei Ebenen zur Verfügung.

Highlight im Erdgeschoß ist die großzügige Kinderbuchabteilung mit mehr als 10.000 Medieneinheiten, sowie die Hoeb4U Ecke für die Jugendlichen.

Im Souterrain können an mehreren PCs die online Angebote der Bücherhalle genutzt werden. Zusätzlich steht ein PC mit Office Anwendung und USB-Steckplatz zur Verfügung. Außerdem befindet sich hier ein reichhaltiges Angebot an Romanen, Sachliteratur, Zeitschriften und Tageszeitungen.

Für die Arbeit vor Ort stehen Ihnen zahlreiche Sitzplätze mit Tischen und WLAN zur Verfügung. Stärken können Sie sich mit köstlichen Kaffee- und Kakaospezialitäten aus unserem Tchibo-Automaten.

Für Medienrückgaben steht Ihnen unser Rückgabeautomat von Dienstag bis Samstag bereits ab 9:00 Uhr zur Verfügung. Der Zugang endet mit der Öffnungszeit.

Blog

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Mit der S1 / S11 bis zur Endhaltestelle Poppenbüttel oder Busbahnhof Poppenbüttel

Sie finden uns gegenüber dem Eingang Heegbarg des Alstertal-Einkaufszentrums, neben dem Balzac-Café.

Barrierefreier Zugang.

Anfahrt mit dem HVV

Veranstaltungstipp

Sa, 15.09.2018
Bücherhalle Alstertal ·

Kinderschutz im Internet - Tipps zur Medienerziehung in der Familie

Am Infostand erhalten Sie nützliches Hintergrundwissen und praktische Hilfestellung - für Eltern, Großeltern, Lehrer und Pädagogen.

Mehr zu: Kinderschutz im Internet - Tipps zur Medienerziehung in der Familie