"Die Medienboten"

Eine junge Hand und eine ältere Hand halten ein Hörbuch

Bild: Stephan Pflug

"Die Medienboten" – viel mehr als eine Bücherhalle auf zwei Beinen"

Die Dienstleistungen der "Medienboten" umfassen ehrenamtliche Angebote für Menschen 60+.

Aktuelles Angebot: Vorlesen am Telefon

Ehrenamtliche Medienbot*innen bieten kostenlos an, interessierten älteren Menschen am Telefon individuell vorzulesen. Weitere Informationen

Klassischer Medienlieferdienst

Ehrenamtliche versorgen Hamburger*innen, die nicht mobil sind, regelmäßig mit Medien (CD-Hörbücher, Großdruckbücher, Romane, Sachliteratur) und lesen auch vor – sowohl im privaten Zuhause als auch im Heim. Die geschulten Ehrenamtlichen nehmen sich immer viel Zeit, so dass sich langfristige Beziehungen entwickeln können. Auf Wunsch werden bedienerfreundliche CD-Abspielgeräte ausgeliehen. Voraussetzung ist eine ermäßigte Bücherhallenkarte zu 15 Euro (diese Kosten werden bei Bedürftigkeit unbürokratisch erlassen). Mittlerweile betreuen über 160 Medienbot*innen mehr als 500 Menschen in Hamburg. 2019 wurden rund 5.300 Kundenbesuche durchgeführt.

Vorlesenachmittage und Lesecafés

In vielen Senioren- und Behinderteneinrichtungen werden regelmäßig Vorlesenachmittage und Lesecafés durchgeführt, 2019 waren es über 400 Veranstaltungen.

Ausleihe von Medienkisten

Die "Medienboten" leihen für jeweils für mehrere Monate Medienkisten an Senioren- und Behinderteneinrichtungen aus (gegen Gebühr).

Durchführung von besonderen Formaten in Bücherhallen

Diese Veranstaltungen richten sich speziell an Menschen 65+, so zum Beispiel Literaturspaziergänge oder Vorlesenachmittage.

Außerdem engagieren sich die ehrenamtlichen Medienbot*innen auf dem Flohmarkt und bei "Silber & Smart"

Das Projekt "Medienboten" wird gefördert von der Behörde für Kultur und Medien. Herzlichen Dank für diese großartige Unterstützung!

Die Medienboten wurden bereits mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert.